Ausbeinmesser

Professionell ausbeinen, nur mit dem Ausbeinmesser!

Wer keine Kompromisse eingehen möchte, in Sachen kochen, der muss sich auch mit dem Werkzeug beschäftigen, das man in der Küche verwenden kann, um richtig gut kochen zu können. Beim Thema Ausstattung ist es wichtig auf Qualität zu achten, und wenn man ausgezeichnete Hobbyköche oder sogar Sterneköche fragt, werden sie auch diesem Standpunkt vertreten. Für bestimmte Handgriffe braucht man das richtige Werkzeug! Es gibt eine Reihe Messer, die ganz spezielle Funktionen in der Küche übernehmen, so auch das Ausbeinmesser.

Die Klinge hat eine bestimmte Form, mit der man das Fleisch besonders praktisch und leicht vom Knochen lösen kann. Es macht das Schneiden um ein Vielfaches leichter und man verhindert, dass Fleisch bei der Bearbeitung unnötig verletzt wird. Die wichtigen Handgriffe, die von einem Koch gekonnt umgesetzt werden, müssen natürlich ein wenig geübt werden, aber wer den Grund der Messerform schon verstanden hat, kann das auch leicht er lernen. Ein Messer mit so einer speziellen Funktion muss gut in der Hand liegen und stabil sein.

Wer hier beim Kauf nicht auf Qualität achtet, kann auch nicht erwarten, dass ein Ausbeinmesser seine volle Funktion ausspielt. Das Ausbeinmesser kann Haut und Sehnen perfekt vom Fleisch lösen, und das Fleisch perfekt vom Knochen ablösen. Das sind die Hauptaufgaben dieses Schneidewerkzeuges. Arbeiten in der Küche erfordert oft mehr Fingerspitzengefühl, als der Laie meist denkt! Ob Hobbykoch oder 5 Sternekoch, das Ausbeinmesser gehört dazu wie viele andere Küchengeräte, die unverzichtbar sind in einer gut ausgestatteten Küche.

Die Form des Ausbeinmessers

Das Ausbeinmesser hat eine ganz bestimmte Form und eine besonders formte Klinge, damit es den Anforderungen, die gestellt werden auch gerecht werden kann. Die gebogene Klinge dieses speziellen Messers macht das recht gut deutlich. Jedes Messer hat eine bestimmte Funktion und die dazugehörenden Attribute, die es dann gut einsetzbar machen. Beim Ausbeinmesser ist es das Fleisch, das perfekt vom Knochen abgelöst werden muss, und auch die Sehnen und die Haut, die man leicht vom Fleisch trennen können muss. Die Arbeit am Knochen ist entscheiden, aber das Können mit dem Messer richtig umzugehen, um zu einem perfekten Ergebnis zu gelangen. Die Klinge des Ausbeinmessers ist schmal und kurz geformt, dazu noch starr und unbeweglich.

Damit es nicht vom Knochen abgleiten kann. Man es muss es gut führen können und es sollte sehr gut in der Hand liegen, um die wichtigen Handgriffe fachgerecht ausführen zu können. Damit das Fleisch richtig vom Knochen gelöst werden kann, führt man die Spitze des Ausbeinmessers vorsichtig am Knochen entlang. Diese Führung gelingt am besten, wenn man das Messer wie einen Dolch hält. Auf die gleiche Weise lassen sich auch Sehnen, Fett und Haut bestens abschneiden und vom Fleisch trennen. Mit ein wenig Übung ist es nicht schwer das zu lernen. Am besten schaut man einem Koch über die Schulter und lernt durch das Zuschauen direkt wie die Handgriffe richtig ausgeführt werden.

Das Material der Klinge ist immer Stahl

Ein sehr wichtiger Aspekt des Ausbeinmessers ist das Material, aus dem es gemacht wurde. Hier wird fast immer Stahl genommen, denn er hat die richtige Festigkeit und Langlebigkeit, die man für solche Messer braucht. Auch ist es wichtig ein Ausbeinmesser immer wieder scharf machen zu können, was mit einem gut geformten Stück Stahl am besten geht. Auch hier ist zu betonen, dass Kompromisse an das Material fehl am Platze sind, und man sollte beim Kauf eines Ausbeinmessers immer darauf achten, dass echter Stahl bei der Fertigung verwendet wurde. Mit einem stumpfen Messer zu Werke zu gehen ist kein guter Ausgangspunkt in einer Küche, in der leckere Speisen gekocht werden sollen.

Bei einer billigen Klinge kann man nach kürzester Zeit auch nicht mehr mit der Schleifmaschine nachhelfen, da diese verwendeten Materialien dazu nicht geeignet sind. Verschiedene gute Kochmesser als Koch zu besitzen ist, vor allem denn wenn man gerne Fleisch zubereitet ist unentbehrlich.

Geschick und Handhabung mit dem Ausbeinmesser

Wer es ganz genau nimmt und lernen möchte, wie man mit dem Ausbeinmesser umgeht, schaut am besten einem Koch über die Schulter, oder schaut sich einen Video an. So kann der Umgang sicher und schnell gelernt werden. Man sollte das Ausbeinmesser wie einen Dolch halten, um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Entlang der Konturen des Knochens wird das Fleisch abgelöst und haut und Sehnen werden fachgerecht vom Fleisch und vom Knochen abgelöst.

Mit ein wenig Übung kommt man dem Ziel immer näher die Künste in der feinen Küche zu erlernen. Das japanische Messer dieser Ausführung heißt Honsuki, und hat ebenfalls eine solche Klinge wie das Ausbeinmesser. Wer ein solches Messer kaufen möchte, muss also auf den hochwertigen Stahl achten und auch den Griff begutachten, denn er muss gut in der Hand liegen und stabil sen. Die Kraftübertragung des Ausbeinmessers ist so konzipiert, dass die Kraft von der Hand direkt auf den Schneidevorgang übergeht. Mit dem Ausbeinmesser wird jeder ein Profi in seiner eigenen Küche!

Es ist anzuraten ein solches Messer wie das Ausbeinmesser immer von Hand zu spülen und nicht in die Spülmaschine zu geben, denn es ist dann von längerer Haltbarkeit. Wer gerne Fleisch zubereitet und für Gäste kocht, sollte sich ein Ausbeinmesser zulegen, denn hiermit kommen die besten Ergebnisse zustande.